zactrack auf der Seebühne Mörbisch

Mörbisch, 25. - 26.7.2007

 

Erfolgreicher Live Einsatz von zactrack auf der Seebühne Mörbisch

Ein Hauptdarsteller der Operette „Wiener Blut" wurde an zwei Abenden während der gesamten Vorstellung von zactrack erfasst und von 4 Moving-Lights automatisch verfolgt. Auf Einladung von Prof. Harald Serafin und Lichtdesigner Friedrich Rom konnte zactrack die Leistungsfähigkeit und Live-Tauglichkeit des automatischen Verfolgersystems unter Beweis stellen.

Im Rahmen eines Systemtests unter realen Bedingungen sollte zactrack an zwei Abenden auf der Seebühne Mörbisch während der Operette „Wiener Blut" die automatische Verfolgung eines Hauptdarstellers übernehmen. Als Figur wurde die Rolle des Grafen Zedlau gewählt.

Die zactrack Anlage wurde gekonnt unter die grünen Hügel der Bühnenarchitektur von Rolf Langenfass versteckt und blieb für die Besucher unsichtbar. Die Darsteller des Grafen Zedlau, Rainer Trost und Christian Zenker, wurden unter ihrem Kostüm mit einem Sendegurt für das 3D Funktracking ausgestattet.

Die Schauspieler wurden während der gesamten Vorstellung getrackt und mit 4 zusätzlichen beweglichen Scheinwerfern (Futurelight SC780) punktgenau verfolgt. Das Team von zkoor konnte die nahtlose Integration von zactrack in eine bestehende Produktion auf einer Großbühne mit Audio-Funk und ausgefeilter Lichttechnik unter Beweis stellen.

 

 

zactrack Lighting Technologies GmbH |  Rotensterngasse 21/1 1020 Wien | t.: +43-699-1414 8000 | e.: z.office@zactrack.com | www.zactrack.com | Impressum | AGB`s