zactrack ist Staatspreis Kategoriesieger
im Bereich "Entertainment und Gaming"

5.03.2015

"Interactive Ice-Hockey Entertainment" wurde Finalist für den  Staatspreis Multimedia und e-Business.


Im Rahmen der Gala am 5. März 2015 wurden wir als Kategorie-Sieger im Bereich “Entertainment and Gaming” ausgezeichnet.

 

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft verlieh am 5. 3. 2015 zum 16. Mal den Staatspreis für Multimedia und e-Business, die höchste Auszeichnung für hervorragende Projekte im Bereich Multimedia und e-Business in Österreich.

Sportliche Wettbewerbe werden mehr und mehr zu Entertainment-Events. Der Eventcharakter ist auch im Eishockey längst ein wichtiger Publikumsbringer. Der Beginn einer Veranstaltung wird schon immer stark durch Licht, Sound und Video unterstützt. Wenig Aufmerksamkeit hatten bisher die Pausenzeiten zwischen den Spieldritteln. Dabei handelt es sich um schwierige 15 Minuten in welchen sich eigentlich nichts tut. Noch dazu belegt mindestens die Hälfte der Zeit die Eismaschine zum Erneuern des Eisbelags.

Interactive Ice-Hockey Entertainment von zactrack zielt genau auf diese 15 Minuten zwischen den Spieldritteln. Unter Zuhilfenahme von Großflächenprojektion und Live-Tracking wird die vormals langweilige Pause zum interaktiven und multimedialen Event mit jeder Menge Platz für Werbung von Sponsoren. Seit Februar 2013 präsentiert sich das Salzburger Eishockey Stadion mit einem vollflächigen Video-Projektionssystem. 10 HD Projektoren schweben über dem Eis und verwandeln das Spielfeld in eine riesige Kinoleinwand. 60 x 30 m misst die Fläche. Für das Pausen-Entertainment kommen interaktive Animationen und Computer Spiele zum Einsatz. Die Bewegungen der Eismaschine werden getrackt und sie verändern die Computeranimationen interktiv auf dem Eis. Dadurch werden die vormals langweiligen Runden zur witzigen Animationen mit immer neuen Effekten.

Die speziell für die kurze Pausenzeit entwickelten Computer-Games werden durch die Bewegung von Menschen auf dem Eis bedient. Dazu werden Freiwillige aus dem Publikum eingeladen und mit Sendern ausgestattet. Die Spiele werden von einer UNITY Game Engine live an die 10 Projektoren gesendet und auf die Eisfläche projiziert. Das Spiel und die Effekte der ersten Saison 2013 waren so erfolgreich, dass Redbull mittlerweile 2 weitere Pausenspiele für das Publikum und unterschiedlichste interaktive Animationen für die Eismaschine entwickeln ließ.

Parallel wurde auch das Eisstadion in München ausgerüstet. Die Systeme sind im Dauerbetrieb und bei jedem Ligaspiel im Einsatz. Sie können live miterlebt werden. Mittlerweile gibt es Zahlreiche internationale Anfragen von Eishockey-Clubs und Stadien. Interaktive Spiele dieser Art im Rahmen von Eishockey sind weltweit einzigartig!

Das gesamte zactrack Team bedankt sich bei unserem Kunden Red Bull für die großartige Zusammenarbeit und blickt mit Spannung auf das Neue Spiel für die Eishockey Saison 2015/16 

 

zactrack Lighting Technologies GmbH |  Rotensterngasse 21/1 1020 Wien | t.: +43-699-1414 8000 | e.: z.office@zactrack.com | www.zactrack.com | Impressum | AGB`s